Neugierig auf den Kreuzgang

Mit dem markanten malachitgrünen Netzrippengewölbe beherbergt der Kreuzgang die Epitaphiensammlung der Familie von Schönberg. Am Wochenende führte Rainer Bruha (2.v.l.) 20 Besucher sowohl durch den Kreuzgang als auch durch die Annenkapelle. Die Kapelle wird seit den 1950-er Jahren und auch heute noch als Winterkirche für die Domgemeinde genutzt. In der Schönbergschen Grabkapelle wurde die Leistung von Abraham von Schönberg gewürdigt, der 1702 die Stipendienkasse begründet hat. Das führte später zur Gründung der Bergakademie Freiberg. (mer)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...