Noch keine Anfragen aus Tschechien

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Dem Kreiskrankenhaus Freiberg liegen bislang noch keine Anfragen aus der Tschechischen Republik zur Aufnahme von schwerkranken Coronapatienten vor. Das sagte Kliniksprecherin Dr. Ulrike Träger auf Anfrage. Im Krankenhaus würden derzeit neun Patienten mit Covid-19 behandelt. Zwei von ihnen befinden sich auf der Intensivstation, einer wird beatmet. Die meisten Coronapatienten (62) lagen am 9. Dezember 2020 im Krankenhaus; sieben von ihnen wurden auf der Intensivstation beatmet. (hh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.