Oberbürgermeister versüßt Feiertagsdienst mit Wichteleien

Traditionell besucht das Stadtoberhaupt vor dem Heiligen Abend Mitarbeiter, die das Fest nicht in Familie begehen können.

Freiberg.

Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) hat auf einer Weihnachtsrundfahrt am Vormittag des 24. Dezember Mitarbeiter von Rettungsdiensten und anderen Einrichtungen besucht, die das Fest nicht mit ihren Familien verbringen können. Das Stadtoberhaupt bedankte sich bei den Diensthabenden mit kleinen Präsenten dafür, dass sie über die Feiertage arbeiten und so einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von Sicherheit und Infrastruktur sowie soziale Arbeit leisten.

Zu den Stationen der Dankeschön-Tour gehörte auch die Feuerwache an der Brander Straße bei hauptamtlichen Kräften der Freiberger Feuerwehr. Gemeinsam mit Wachabteilungsleiter Michael Lorenz sind hier fünf Kameraden ab 7Uhr in einer 24-Stunden-Schicht im Dienst. Im Einsatzfall können Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt und weitere hauptamtliche Kräfte hinzugezogen werden. "Eine gut ausgestattete Feuerwehr ist die beste Lebensversicherung, das hat man beim Brand in der Freiberger Altstadt im Februar gemerkt. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf anliegende Gebäude verhindert werden. Da ging es wirklich um wenige Minuten", rief der Rathauschef das dramatische Ereignis in Erinnerung. Insgesamt stehen den Freiberger Kameraden zwölf Fahrzeuge - vom Tanklöschfahrzeug über Mannschaftswagen bis hin zur Drehleiter - zur Verfügung. Der Freiberger Stadtrat hat den Kauf einer neuen Drehleiter beschlossen; die Lieferung soll im März/April 2021 erfolgen.

Anschließend übergab der Oberbürgermeister in der Rettungswache am Freiberger Krankenhaus einen Weihnachtsbeutel mit Kaffee, Süßigkeiten, Schinken, Stollen und anderem mehr. Er bedankte sich bei den Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes für ihren Einsatz rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr: "Ich bin sehr zufrieden und froh, dass es Euch gibt. Ich hoffe das bleibt auch so." Auch im Tierpark, den Seniorenheimen "Johanna Rau", "Johannishof" und "Haus Elisabeth", dem Heizkraftwerk an der Chemnitzer Straße, dem Polizeirevier, beim Wasserzweckverband und in der Zentralkläranlage versüßte Krüger den Feiertagsdienst mit kleinen Wichteleien.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...