Oberschule auf dem Land rege besucht

Niederbobritzscher stellen Ganztagsangebote vor

Niederbobritzsch.

Große Resonanz fand der Tag der offenen Tür am Freitagabend an der Oberschule Niederbobritzsch. Viertklässler aus umliegenden Grundschulen mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern und auch weitere Gäste nutzten die Gelegenheit, das Schulhaus kennenzulernen. Musikalische Auftritte im Musikzimmer und Experimente in den Fachräumen Physik und Chemie fanden statt.

"Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 führten die Gäste und zeigten unsere modern ausgestatteten Unterrichtsräume" berichtete Schulleiter Karsten Hennig. Bürgermeister René Straßberger und Vertreter der Gemeindeverwaltung informierten über abgeschlossene und neu geplante Bauprojekte an der Oberschule. "Interessiert wurden die Aussagen zum Anbau der Mensa, zum Neubau einer Turnhalle und zur Umsetzung des Digitalpaktes zur Kenntnis genommen", stellte Hennig fest.

Das Ganztagsangebot, das von der Hausaufgabenbetreuung über Lernförderung bis zur Prüfungsvorbereitung und Freizeitgestaltung in den Arbeitsgemeinschaften und im Schulclub reicht, wurde vorgestellt, und die Berufs- und Praxisberater gaben Tipps zur Berufswahl. Laut stellvertretendem Schulleiter Jens Gernegroß verfügt die Schule "über alle notwendigen Unterstützungssysteme, um Schüler auf den bestmöglichen Bildungsabschluss vorzubereiten. "Eine attraktive Schule im ländlichen Raum bietet mindestens genauso viele Möglichkeiten wie Schulen im städtischen Umland mit sehr hohen Schülerzahlen." Für die kulinarische Versorgung an diesem Abend sorgten der Schulclub, die Elternvertreter und der Förderverein. Schulleiter Hennig: "Für diesen ersten Höhepunkt im Schuljahr danken wir allen Beteiligten." (bk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.