Pauschale kommt Schule zugute

Mulda.

Der Gemeinderat Mulda hat am Montagabend über die Verwendung der Pauschale für den ländlichen Raum beraten. Seit 2018 werden jährlich 70.000 Euro vom Freistaat Sachsen für Städte und Gemeinden bereitgestellt, die diese ohne bürokratische Hürden verwenden können. Die Zuwendung wurde in Mulda 2018 für die Sanierung von Klassenzimmern der Grundschule verwendet. Ebenso bekam die Schule eine neue Klingelanlage. Die restlichen Gelder flossen in Arbeiten für den Neubau des Gerätehauses der freiwilligen Feuerwehr in Zethau. Die 70.000 Euro für 2019 wurden zur knappen Hälfte für die Erneuerung der Elektrik der Grundschule genutzt. 37.415 Euro blieben übrig. "Diese werden auf 2020 übertragen", erläuterte Kämmerin Viola Zänker. "Sie sollen gemeinsam mit der dritten Auszahlung von 70.000 Euro für die energetische Sanierung der Schule verwendet werden." (wjo)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...