Pavillon ist wieder herausgeputzt

Freiwillige haben den denkmalgeschützten Unterstand im Albertpark saniert. Sie wollen sich nun darum kümmern.

Freiberg.

Bevor OB Sven Krüger (SPD) gestern mit seinem Amtsvorgänger Bernd-Erwin Schramm (parteilos) zum Tag der Sachsen nach Limbach-Oberfrohna fuhr, hat er sich eins nicht nehmen lassen: Er weihte den sanierten Pavillon im Albertpark ein. Dabei dankte er den Freiwilligen, die den denkmalgeschützten Unterstand wiederhergerichtet haben - unterstützt von städtischem Bauhof und Pi-Haus.

Daniel Bergk (32), Peter Reichl (35) und fünf weitere jüngere Männer hatten zunächst die alte Farbe abgeschliffen und die über 100 Jahre alte Holzkonstruktion ausgebessert. Dann erfolgte der Anstrich mit lichtgrauer Farbe - "nach historischem Vorbild", so OB Krüger. Er hoffe, dass "dieses Schmuckstück" lange im jetzigen Zustand erhalten bleibe. Darauf versicherte ein junger Mann, der mit geholfen hat: "Wir sind immer im Park. Wir kümmern uns darum." Die Verschönerungsaktion hatte sich verzögert, weil ein Obdachloser im Pavillon lebte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...