Plan für Brandschutz hat Lücken

Frauensteiner Stadträte segnen Papier dennoch ab

Frauenstein.

Der fortgeschriebene Brandschutzbedarfsplan der Stadt Frauenstein ist im Stadtrat beschlossen worden. Stadtwehrleiter Gerd Erler stellte das Dokument vor. So sei die Erneuerung und Erweiterung des Gerätehauses in Frauenstein in der Vorplanung, die des Kleinbobritzschers mit Erweiterung zu einem Vereinshaus in detaillierter Vorbereitung. Bereits erneuert wurden die Depots Burkersdorf und Dittersbach. "Nur bei einem bestätigten Plan können Fördermittel beantragt werden", erklärte Erler. Das Papier sei den aktuellen Bedürfnissen der Wehren angepasst und müsse alle fünf Jahre aktualisiert werden.

Der Burkersdorfer Ortsvorsteher Knut Förster kritisierte, dass Aussagen zu konkreten Kosten für Investitionen und Ausstattungen der Wehren fehlten. Außerdem existierten in einigen Orten landwirtschaftliche Ställe mit Fotovoltaikanlagen, die besondere Anforderungen an die Feuerwehr stellten. Auch Frauenstein selbst komme im Plan zu kurz weg. Nicht berücksichtigt sei die Ladestelle für Elektrofahrzeuge und die Auswirkungen auf die Feuerwehr bei Einsätzen. Nach den Worten von Bürgermeister Reiner Hentschel (parteilos) sei es schwer, Kosten zu beziffern. "Der Plan ist eine Orientierung. Für Fahrzeuge und Depots sind die finanziellen Mittel der Stadt erschöpft", erklärte er.

Der Nassauer Lutz Kaden bemängelte, dass die Reisedienste in Nassau und Frauenstein nicht erwähnt seien. Kaden, selbst Inhaber eines Reisedienstes, lagere in seinem Betrieb Tankstoffe, Öle und Fette. Für solch einen Ernstfall müsse die Feuerwehr gerüstet sein. Ebenso wenig berücksichtigt seien die Nassauer Sporthütten mit ihrem Gefahrenpotenzial wie Holz und Heizstoffe, gab Friedrich Göhler aus Nassau zu bedenken. "Wir müssen für alles die notwendigen Finanzmittel im Haushalt aufnehmen", sagte der Bürgermeister mit Blick auf die im Januar anstehende Debatte zum Stadtbudget 2020. Der Brandschutzbedarfsplan wurde ohne Gegenstimme angenommen. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...