Politiker stellen sich Fragen der Jugend

Freiberg.

Im Vorfeld der Landtagswahl sind in Freiberg auch Kinder und Jugendliche gefragt, die 12 und noch 17Jahre alt und damit noch nicht wahlberechtigt sind. Das Kinder-und Jugendparlament organisiert gemeinsam mit dem Kibu-Treff eine U18-Wahl. Bevor die Jugendlichen ihr Kreuz machen, können sie sich im Pi-Haus über die Wahl und die Programme der Parteien und Gruppierungen informieren. Möglich ist auch ein persönliches Gespräch mit den Direktkandidaten des Freiberger Wahlkreises. Diese stehen am Montag von 16 bis 19 Uhr zur Verfügung. Bereits zugesagt haben die Kandidaten der Linken, FDP, SPD, AfD und Grünen. (scso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...