Polizei - Rauschgiftfunde in der Neustadt

Dresden.

Bei einem Einsatz in der Neustadt hat die Polizei am Freitagabend elf Personen gestellt, die Rauschgift bei sich hatten. Es handelte sich um fünf Tunesier, vier Deutsche, einen Palästinenser und einen Spanier. Sie sind zwischen 19 und 38 Jahre alt. Vier davon waren wahrscheinlich Drogenhändler, die anderen sieben müssen sich wegen des verbotenen Besitzes von Rauschgift verantworten. Außerdem entdeckte die Polizei ein Drogendepot. Dort lagen 26 Tütchen mit Marihuana. Die Beamten gehen davon aus, dass das Rauschgiftlager von einem 19- und einem 24-Jährigen eingerichtet wurde. Das Duo stammt aus Tunesien. Schließlich griffen die Beamten noch einen 38-Jährigen aus Tunesien auf, der per Haftbefehl gesucht wurde. Es handelte sich um einen verurteilten Räuber. An dem Einsatz am Freitagabend waren 35 Polizisten beteiligt. Er begann um 14 Uhr und endete um 20 Uhr. (SZ/csp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...