Prinzip Grün-Pink-Blau-Gelb für mehr Besucherfreundlichkeit

Suchaktionen in Krankenhausfluren sollen in Freiberg Vergangenheit sein: Farben und Linien mit Wiedererkennungseffekt finden sich dafür in einem neuen Wegeleitsystem.

Freiberg.

Besucher im Krankenhaus stehen oft unter Druck: Sorge um Angehörige, Freunde oder um die eigene Gesundheit lässt die Suche nach der Station oder der Abteilung, auf der sie sich melden sollen, mitunter zur nervenaufreibenden Angelegenheit werden. Im Kreiskrankenhaus Freiberg soll ein neues Wegeleit- und Orientierungssystem zumindest diese Furcht nehmen. "Kollegen haben die Idee von einer Messe mitgebracht, wir haben sie diskutiert und gern aufgegriffen", erklärt Sprecherin Kyreen Haupt.

Sowohl die Architektur des Komplexes, als auch regionale Tradition finden sich in der Beschilderung wieder: Sie orientiert sich zum einen an den Linien der Klinik. Jede Ebene bildet eine andere Farbe, die sich als Schilder und Wände vom zentralen Aufzug bis in die Stationen durchzieht: Gelb für Ebene 0, Blau für 1, Rosa für 2 und Grün für 3. Zum anderen greift das Konzept den Bergbau auf. So sind Formen und Gliederung der Schilder und Wandgestaltung dem Erzgestein abgeschaut: Kantige Struktur, ein Wechselspiel aus Winkeln und Geraden, Brillantschliff in Wanddekos, Schilder, die Edelsteine nachstellen. Große Kristalle als Gestaltungselemente in den Farben sollen ergänzt werden.

Christoph Schubert von der Abteilung Planung und Organisation erinnert sich noch an das alte Leitsystem aus dem Jahr 2003: "Seit einigen Jahren wollen wir es erneuern. Denn viele Besucher loben den schönen Bau aus denkmalgeschütztem Komplex und großer Glashalle. Aber viele fanden sich nicht zurecht." Nach einer Branchenmesse habe ein Innenarchitekt aus Halle Vorschläge gemacht, die in die rund 60.000 Euro teure Umrüstung mündeten. Die jetzige Gestaltung wolle man "leben lassen" und Meinungen einsammeln, ehe es an die Nachrüstung der Außenbereiche geht. Bisher sei die Resonanz von außen eindeutig positiv, allerdings seien die auffälligen Farben unter Mitarbeitern umstritten. Schubert hat Verständnis: "Drei Leute, fünf Meinungen."


Das sagen Besucher zum neuen Wegleitesystem im Freiberger Kreiskrankenhaus

Ronny Heidrich, 43 Jahre alt, aus Freiberg: "Ich arbeite erst seit diesem Jahr im Krankenhaus, aber das neue System hat mir schon geholfen. Und der erste Eindruck: Es ist super gelungen."

Rosemarie Nitzsche, 66 Jahre alt, aus Großschirma: "Ich finde das neue Leitsystem viel übersichtlicher als früher. Die Farben zeigen mir, auf welcher Ebene ich bin."

Detlef Herklotz, 58Jahre aus Freiberg: Er geht schon seit vielen Jahren zur Blutspende ins Freiberger Krankenhaus und findet das neue Wegleitesystem sehr gut: "Früher hat man sich verirrt oder man ist vorbeigelaufen. Heute kann man die Stationen gut zuordnen." (smc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...