Prügelei im Albertpark: Urteile gesprochen

Männer greifen Palästinenser an - Gericht verurteilt Trio zu Freiheitsstrafen mit Bewährung

Freiberg.

Ein langwieriger Prozess ist jetzt vor dem hiesigen Schöffengericht unter Vorsitz von Amtsgerichtsdirektor Jochen Sell zu Ende gegangen. Er begann bereits im November des vergangenen Jahres und musste infolge geltender, aber am Amtsgericht nicht zu realisierender Pandemieregelungen zum großen Teil in Dresden geführt werden. Die Staatsanwaltschaft hatte zwei Syrer (39 und 33) sowie einen 38-jährigen Jordanier wegen gemeinschaftlichen Raubes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Sie warf ihnen vor, an einem Sonntag im Mai 2018 im Freiberger Albertpark einen ihnen bekannten 42-jährigen Palästinenser tätlich angegriffen und ihm eine Goldkette und ein Mobiltelefon entwendet zu haben.

Wie Direktor Sell mitteilte, konnte bei der Beweisaufnahme und nach Vernehmung mehrerer Zeugen die gefährliche Körperverletzung nachgewiesen werden, der Raub jedoch nicht. Zwei der Angeklagten seien zu jeweils neun Monaten, der dritte zu sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Allen Verurteilten habe das Gericht eine zweijährige Bewährungschance gegeben.

An jenem Maisonntag hatte sich der Geschädigte auf einer Liegewiese in der Nähe des Schweden-Denkmals aufgehalten. Dort sei er von den drei Männern angegriffen worden. Trotz seiner kräftigen Gegenwehr hätten sie ihn verprügelt, mit einem Messer eine Schnittwunde am Oberarm beigebracht und mit einer Pistole bedroht. Dann hätten sie ihm eine goldene Kette und sein Handy gestohlen und seien wieder verschwunden. Er habe bei der Polizei Anzeige erstattet. Die drei Angeklagten behaupteten indessen, der Palästinenser habe sie tätlich angegriffen. Das Handy hätten sie ihm weggenommen, um dort Kontakte zu einer ihnen bekannten arabischen Frau zu finden, die er angeblich habe heiraten wollen. Diese Frau wiederum sagte, der Geschädigte habe ihr die Goldkette angeboten. Die Beweise reichten für eine Verurteilung aus, so der Amtsgerichtsdirektor. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Verfahren 6 Ls 580 Js 17605/18

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.