Puppenschau mit Rumpelpumpel mittendrin

Neben Kinderautos, Spielzeugschiffen und Produkten der Volkskunst können sich Besucher des Gelenauer Depots Pohl-Ströher neuerdings auch über eine große Ausstellung von Käthe-Kruse-Puppen freuen. 225 Exemplare hat Mario Franke im Rahmen der Sommerschau mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt. Sie waren nach dem Tod der Schweizer Mäzenin Erika Pohl-Ströher durch deren Sohn in das Sammlungsdepot überführt worden. Besonders vorsichtig geht Ausstellungsleiter Mario Franke (im Bild) mit Rumpelpumpel um. Diese Babypuppe gilt als Meilenstein und steht für die erfolgreiche Weiterführung der Firma durch Tochter Hanne Kruse. Geöffnet ist das Depot am Emil-Werner-Weg 96 in Gelenau dienstags bis sonntags, jeweils 10 bis 16 Uhr, Eintritt kostet 6, ermäßigt 4,50 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...