Raubüberfall am Bahnhof: Polizei sucht Zeugen

Trio bedroht 26-Jährigen mit Messer und fordert Geld von ihm

Freiberg.

In Freiberg ist am Sonntagabend ein 26-jähriger Mann ausgeraubt worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Laut Polizeibericht vom Dienstag hatte sich der Mann am Sonntag gegen 19.45 Uhr am Bahnhofsvorplatz aufgehalten, als zwei unbekannte Männer und eine Frau ihn ansprachen. Einer der Männer habe von ihm Geld gefordert, ihn geschubst und mit einem Messer bedroht. An einem nahe gelegenen Bankautomaten sollte das Opfer Geld abheben, was es gegen 21 Uhr an dem Automaten an der Beuststraße/Ecke Am Bahnhof auch tat. Am Humboldtplatz habe er dann das Geld übergeben. Anschließend lief das Trio weg. Auch der Geschädigte flüchtete und erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der Hauptakteur ist etwa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und sehr dünn. Er hatte einen Schnauzer und kurze blonde Haare, die zum Teil blau und grün gefärbt waren. Der andere Mann ist etwa Anfang 30, schlank und circa 1,90 Meter groß. Er hatte an einem Unterarm ein Tattoo und trug ein schwarzes Basecap mit weißer Aufschrift "Yakuza". Die Frau ist etwa 25, hatte lange, schwarze Haare und trug eine graue Plüschjacke. Das Trio sprach Deutsch mit ortsüblichem Dialekt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Ruf 03731 700 entgegen. (lasc)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.