Reinsberg holt mehr als 1,3 Millionen Euro Zuschuss

Leader-Managerin für den Klosterbezirk Altzella stimmt auf neues Förderprogramm für Kleinprojekte ein

Reinsberg.

Über die Leader-Förderung für die Entwicklung des ländlichen Raumes sind seit 2014 bislang rund 1,329 Millionen Euro an Zuwendungen für Vorhaben in der Gemeinde Reinsberg geflossen. Diese Zahl hat Steffi Möller als Regionalmanagerin für den Klosterbezirk Altzella in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats von Reinsberg am Dienstagabend genannt. Unter anderem seien der Dorfplatz in Bieberstein, die Bergschmiede am IV. Lichtloch, die Tagespflege der Diakoniestation in Neukirchen und das Tourismus-Projekt "Flussperlen" bezuschusst worden.

Möller stimmte zugleich auf das Regionalbudget ein, das nächstes Jahr erwartet werde. Sie rechne mit insgesamt 150.000 Euro für Kleinprojekte, so die Leader-Managerin. Die Bürgermeister der neun Kommunen im Klosterbezirk hätten sich darauf verständigt, das Geld ausschließlich Vereinen zukommen zu lassen. Sie empfahl, sich bereits jetzt Gedanken über Projekte im Wert von 2000 bis 20.000 Euro zu machen; der Aufruf werde wohl kurzfristig erfolgen. Aus dem Regionalbudget 2019 waren nur Kommunen gefördert worden; Reinsberg hatte 15.500 Euro für Schilder zur Grabentour, den Seniorentreff und die Bibliothek in Neukirchen sowie die Feuerwehr Dittmannsdorf erhalten.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...