Rückenschmerzen: Mehr als 100 Zuhörer

Freiberg.

Zum Thema Volkskrankheit Rückenschmerzen sind mehr als 100 Besucher zur Sonntagsvorlesung ins Freiberger Kreiskrankenhaus gekommen. Peik Mutze, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, widmete sich im ersten Teil der Vorlesung ausführlich der Anatomie der Wirbelsäule und erklärte, wie Rückenschmerzen entstehen. Detailliert erläuterte er, welche Pufferwirkung Bandscheiben für die Wirbelsäule haben. Diese sorgen dafür, dass die Nerven frei liegen und die kleinen Gelenke frei beweglich bleiben. Im Alter von 50 bis 60 Jahren nimmt die Höhe der Bandscheiben ab, erklärt Mutze. Dabei können die Nerven eingeengt werden. Ausführlich erklärte der Arzt, wie operativ eine Bandscheibenprothese eingesetzt wird. 70 Prozent aller Menschen leiden mindestens einmal im Jahr an Rückenschmerzen. 85 Prozent dieser Schmerzen seien rein funktionelle Störungen, das heißt, es gibt keine organischen Ursachen und die Schmerzen gehen wieder weg. Bei den verbleibenden 15 Prozent lägen aber organische Ursachen vor. (cor)

 

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...