Rund 122.000 Euro für sechs Stationen

Freiberg/Zethau.

Sechs Naturschutzstationen in Mittelsachsen werden 2019 und 2020 vom Freistaat Sachsen mit insgesamt 122.415 Euro pro Jahr finanziell unterstützt. Dazu hat der Landkreis Mittelsachsen Kooperationsvereinbarungen mit den Vereinen Grüne Schule grenzenlos in Zethau, dem Naturschutzbund Burgstädt sowie deren Kreisverband Freiberg, dem Landschaftspflegeverband Mulde/Flöha, der Naturschutzstation Weiditz bei Rochlitz sowie dem Natur- und Freizeitzentrum Töpferwinkel bei Döbeln geschlossen. Am Dienstag hat Landrat Matthias Damm (CDU) die Vereinbarungen an Vertreter der Trägervereine übergeben, deren Engagement und Expertise wichtig sei. Die Naturschützer werden so dabei unterstützt, die Artenvielfalt zu erhalten, Naturschutzgebiete zu betreuen, Umweltbildung zu betreiben, Forschungsvorhaben durchzuführen und den ehrenamtlichen Naturschutzdienst zu fördern. (cor)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...