Saydaer fordern Erhalt ihrer Sparkassenfiliale

Mehr als 150 Saydaer haben am Dienstagabend den Erhalt der Sparkassenfiliale in der Bergstadt gefordert.  Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) und Sparkassenvorstand Prof. Schramm erläuterten die wegen der europäischen Niedrigzinspolitik notwendigen Sparmaßnahmen, die zur Schließung von 16 Filialen führten. Die Sparkasse Mittelsachsen wird laut Schramm zum Jahresende 102 Mitarbeiter abbauen und und Umfangreich bei Raum- sowie IT-Kosten sparen.
Dennoch würden die Mindestforderungen wie Geldautomat, Kontoauszüge und Überweisungen auch in Sayda gewährleistet. Die Saydaer kritisierten die weitere Ausdünnung von Serviceleistungen im ländlichen Raum und Abbau von Lebensqualität. Sayda Bürgermeister Krönert will weiterhin nach einem Kompromiss für Sayda suchen - die Entscheidung der Sparkasse müsse überdacht werden. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...