Saydas große Sause

Konzerte, Fassbieranstich, Löschangriff, dazu 20 Jahre Polizeiposten und 20 Jahre Feuerwehr-Gerätehaus: Was anderswo für ein veritables Festwochenende reicht, ist ein Sayda gerade einmal genug für den Auftakt. Einem Auftakt, der also Lust auf mehr macht. Am Donnerstag hat das diesjährige Stadtfest begonnen. Ein Auftakt, der Bürgermeister Volker Krönert die Schwierigkeit seines Amtes exemplarisch vor Augen führte. Auch wenn der Stadtchef, wie das Foto links oben zeigt, nicht mit der Bürokratie kämpfte, sondern mit dem widerspenstigen Bierfass. Am Ende gelang ihm dessen Zähmung, und so kann er den Sieg als gutes Ohmen für den Kampf gegen Förderbürokratie mitnehmen. Weiter sorgten für Eindruck: Die Dixieland-Band des Polizeiorchesters Sachsen (Mitte), Volkschor und Liedertafel unter Walther Lorenz, Motorradpolizist Uwe Koester aus Chemnitz, links unten mit Dominik (5) und Nele (10), und schließlich die 13-jährige Leonie Wolf, die mit Assistentin Jelina Milack die Jugendfeuerwehr beim Schauangriff dirigierte wie ein Profi. Die weiteren Höhepunkte: Pokalwanderung und Oldtimertreffen heute sowie Frühschoppen, Tanzkontest und Fackelumzug morgen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...