Schüler erkunden den Bergbau

Brand-Erbisdorf.

Was ist ein Pulverhaus, warum stehen die Halden in einer Reihe und wieso war das Wasser der größte Feind des Bergmanns? Diesen und anderen Fragen rund um den Bergbau sind die Schüler des Förderzentrums "Clemens Winkler" in Brand-Erbisdorf während einer Projektwoche nachgegangen. Unter dem Schuljahresmotto "Dem Glück auf! der Spur" erkundeten die Schüler die Spuren des Bergbaus in Brand-Erbisdorf und Freiberg. Unterstützt vom Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge besuchten sie das Museum "Huthaus Einigkeit" in Brand-Erbisdorf. Dort zeigte Museumsleiter Thomas Maruschke, wie die Bergleute arbeiteten. Zudem suchten die Kinder in Freiberg in der Terra mineralia nach den Schätzen, die die Bergleute aus der Tiefe bargen. Und bei der Einfahrt in die "Reiche Zeche" ging es dann mit dem Förderkorb hinab in die Tiefen des Berges. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.