Schulen und Radwege führen Listen an

Wahlen 2019: Parteien und Wählervereinigungen suchen in Brand-Erbisdorf die Gunst des Wählers. Doch wofür stehen sie und für was wollen sie sich stark machen? Vor der Stadtratswahl am 26. Mai gibt "Freie Presse" einen Überblick.

Brand-Erbisdorf.

Die reichlich 8200 Wahlberechtigten in Brand-Erbisdorf können am Sonntag ihre Kandidaten wählen, die in den nächsten Jahren im Stadtparlament sowie in den Ortschaftsräten der Stadtteile das lokale Geschehen maßgeblich mitbestimmen. Insgesamt bewerben sich um die Sitze im neuen Stadtrat 29 Kandidaten, darunter elf Frauen. Das Gremium müsste entsprechend der Einwohneranzahl von etwa 9600 insgesamt 18 Sitze haben. Die Stadträte haben aber im Dezember beschlossen, 22 Sitze beizubehalten. Das ist laut Gemeindeordnung zulässig.

In ihren Wahlprogrammen widmen sich die Parteien und Wählervereinigungen Themen, die für die kommunale Entwicklung von Bedeutung sind. Eines ist die Erweiterung der Grundschule, die wegen der steigenden Schüleranzahl nötig ist. Die Förderung von Jugendprojekten und verbesserte Freizeitmöglichkeiten schreibt sich unter anderem die CDU auf die Fahnen. Die Bürgerinnen für Brand-Erbisdorf machen sich beispielsweise für die Neuschaffung von Spielflächen wie auch von Ruhezonen stark. Für ein buntes Vereins- und Kulturleben sowie Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung mit niedrigen Benutzungsgebühren wollen sich die Linken einsetzen. Aktives Vereinsleben und ehrenamtliches Engagement wollen die Freien Wähler nachhaltig unterstützen.

CDU: 

Straßen und Radwege: Wir setzen uns für die Verbesserung der Stadt-und Verkehrsentwicklung ein, einschließlich Schaffung barrierefreier Wege und öffentlicher Einrichtungen. Weiteres Ziel: die Sanierung von Straßen, darunter in St. Michaelis, An der Zugspitze, Buschhäuser Weg sowie in den Wohngebieten.

Schulen und Kitas: Schwerpunkt ist der weitere Ausbau des Schulstandortes Brand-Erbisdorf, einschließlich sicherer Schulwege. Dies schließt ebenfalls die Erhaltung und den weiteren bedarfsgerechten Ausbau der vorhandenen Kindertagesstätten ein. Besonderes Augenmerk liegt auf sicheren Schulwegen.

Einkaufen und Wirtschaft: Das Schaffen eines attraktiven Stadtbildes mit vielseitigem Handel, Handwerk und Gewerbe stellt sich die Partei als Aufgabe. Erweiterungskapazitäten der vorhandenen Industriegebiete sollen genutzt werden. Zudem ist eine innerstädtische Umleitung für Schwerlastverkehr das Ziel.

Ärztliche Versorgung: Ziel sind die Erhaltung und der Ausbau einer wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung mit Haus- und Fachärzten.

Bürgerin. für BED: 

Straßen und Radwege: Wichtig ist uns die Weiterarbeit am Verkehrskonzept zur Entlastung des Zentrums, die Mitwirkung am Radwegekonzept mit Schwerpunkt Alltagsradverkehr, auch nach Langenau. Zudem sind ein Radweg nach Großhartmannsdorf und die Sanierung der Wohngebietsstraßen wichtig.

Schulen und Kitas: Der Erweiterungsbau der Grundschule ist umzusetzen und die Schulwege, Schwerpunkt Haasenweg, sicherer zu gestalten. Hortplatzkapazitäten müssen abgesichert und ein besseres Umfeld für den Speiseraum in der Oberschule geschaffen werden. Auch weitere Buswartehäuschen sind nötig.

Einkaufen und Wirtschaft: Die Erweiterung des Gewerbegebietes Süd ist zu forcieren und der Innenstadtverkehr zu entlasten, um das Einkaufen attraktiver zu gestalten. Die Stadt muss Baulücken schließen, Eigenheimstandorte erschließen und für großflächigen Wohnraum für Familien mit Kindern sorgen.

Ärztliche Versorgung: Es sind Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung nötig, um die Nachfolge bei Ärzten abzusichern. Eine Petition an Landtag für die Ausbildung von mehr Medizinern ist nötig. Wir setzen uns für die Versorgung mit Trinkwasser am Buschhäuserweg ein, Wasser ist wichtig für die Gesundheit.

Linke: 

Straßen und Radwege: Wir treten für eine barrierefreie Gestaltung von Straßen, Gehwegen und öffentlichen Gebäuden ein. Der Ausbau der Straße von Langenau nach Oberreichenbach, der Talstraße mit dem Erbisdorfer Wasser und eine Erweiterung des Radwegenetzes, darunter Langenau-Brand-E., sind uns wichtig.

Schulen und Kitas: Die Schulen und Kindereinrichtungen im Stadtgebiet sind uns eine Herzensangelegenheit. Der geplante Erweiterungsbau der Grundschule, für den wir seit 2012 kämpfen, steht in den nächsten Jahren im Mittelpunkt der Investitionen in diesem Bereich.

Einkaufen und Wirtschaft: Wir möchten die Standortbedingungen für Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe weiter verbessern. Wirtschaft und Soziales sind für uns zwei Seiten einer Medaille. Als eine sinnvolle Erweiterung der Einzelhandelsstruktur sehen wir die Wiederansiedlung eines Drogeriemarktes.

Ärztliche Versorgung: Die Stadt muss im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Fortführung der Praxen auch bei einem Generationswechsel und Neuniederlassungen unterstützen. Wichtig sind uns auch die weitere Verbesserung der Bedingungen für Pflege und therapeutische Angebote.

Freie Wähler: 

Straßen und Radwege: Projekte des regionalen Straßenbaus wollen wir zielgerichtet vorantreiben, das Verkehrskonzept ist unter Verkehrssicherheits- und Umweltschutzaspekten zu entwickeln. Die Nutzung von Alternativen zum Auto wollen wir mit dem Ausbau eines sicheren Radwegenetzes bis in die Stadtteile fördern.

Schulen und Kitas: Schwerpunkt ist die termingerechte Fertigstellung des Grundschulanbaus, den wir unterstützen. Schüler sollen die Schulen durch effektive und flächendeckende Schülerbeförderung sicher erreichen. Betreuungskapazitäten in den Kitas sollen bedarfsgerecht zur Verfügung stehen.

Einkaufen und Wirtschaft: Der Wirtschaftsstandort Brand-Erbisdorf mit den Gewerbegebieten soll weiter an Attraktivität gewinnen, ein Schwerpunkt ist der Breitbandausbau. Wir stehen für den Erhalt und die Belebung unserer Stadt und der Stadtteile unter anderem durch eine Erweiterung des Einzelhandelskonzeptes.

Ärztliche Versorgung: Wir setzen uns für eine flächendeckende medizinische Versorgung ein. Der nachhaltige Erhalt von Fach- und Hausarztpraxen als auch der bedarfsgerechte Ausbau von Pflegeeinrichtungen sind uns wichtig.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...