Schutzengel drehen ihre Runden in Siebenlehn

Spendenlauf zugunsten Mukoviszidose-Betroffener startet am Donnerstag - Anmeldungen noch möglich

Siebenlehn.

Am Donnerstag ist es wieder soweit: Dann findet wie jedes Jahr der Schutzengellauf für Mukoviszidose-Erkrankte auf dem Sportplatz in Siebenlehn statt.

Die Organisatoren um die Nossener Lehrerin Annett Broggio, Mutter eines an Mukoviszidose erkrankten Sohnes, hoffen wieder auf viele Starter. Ob Kinder, Schulklassen, Eltern, Sportvereine oder Großeltern - sie alle können die Laufschuhe schnüren und dabei Gutes tun. Denn die Spendengelder - pro gelaufener Runde stellt ein Sponsor einen Betrag oder eine Festsumme zur Verfügung - sollen in die Forschung und Finanzierung von Projekten des Mukoviszidose-Vereins Bonn fließen.

Mukoviszidose ist eine bislang unheilbare Erbkrankheit. Bundesweit sind rund 8000 Menschen betroffen, so die Organisatoren auf einem Infoblatt. Jedes Jahr würden etwa 250 Kinder mit der Krankheit geboren. "Das Leben mit Mukoviszidose fordert schon von kleinen Kindern viel Lebensmut und Disziplin", heißt es. Lebenslang seien die Erkrankten auf tägliche Medikamente angewiesen, müssten täglich inhalieren, zu Atem- und Physiotherapie.

2018 drehten rund 250Teilnehmer von 60 Laufgruppen über 2500Runden auf dem Siebenlehner Sportplatz. Die Spendensumme betrug mehr als 4000 Euro. (bk)

Anmeldungen sind bis 28. August per E-Mail schutzengellauf-siebenlehn@gmx.de, unter facebook.de/schutzengellauf oder per Fax 035242 488646 möglich. Der Lauf startet am Donnerstag, 17 Uhr, es gibt Live-Musik, Aktionen für Kinder sowie Speisen und Getränke.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...