So ein Theater: Erdöl unter der Stadt Paris

Die Theatergruppe "Thespiskarren" hat gestern ihr neues Stück "Die Irre von Chaillot" von Jean Giraudoux vor knapp 100 Besuchern in der Johannisgemeinde in Freiberg gezeigt. In der Satire spekulieren zwielichtige Gestalten auf der Terrasse eines Pariser Cafés über Erdölvorkommen unter der Stadt. Felix Eckhofer (von links) als Präsident, Sabine Neukirch als die "Irre" Aurelie, Lasse Eggers als Prospektor, Alexander Stutzenberger als Baron und Uta Rohde als Kellnerin spielten unter der Regie von Martina Garstka. Paris soll gesprengt und ein nichtkäuflicher Ingenieur ermordet werden, und ein junger Mann will sich das Leben nehmen. Wären da nicht die in den Augen der Renditejäger Überflüssigen. Die retten nämlich erst den jungen Mann und dann die vom großen Geld verseuchte Welt. (mer/jan)

Weitere Aufführungen: Am 21. März im Kornhaus Freiberg und am 30. März im Ratskeller Hainichen. Beginn jeweils 19 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...