Sonnenkäfer "krabbeln" in neue Unterkunft

Für ein gutes Jahr nutzen die meisten Mädchen und Jungen der Niederbobritzscher Kita ein Ausweichquartier. Am Freitag begann der Umzug.

Niederbobritzsch.

In dem jahrzehntealten Gebäude der Kita "Sonnenkäfer" der Kinderarche Sachsen stapeln sich an diesem Freitagmorgen die Umzugskartons. Die Räume, in denen es noch vor kurzem laut und quirlig zuging, sind schon fast alle leer. Kinder werden hier künftig nicht mehr toben. Das alte Gebäude wird demnächst abgerissen.

Das hat allerdings einen schönen Grund, denn an seine Stelle kommt ein moderner Neubau, der mit dem bereits vorhandenen Krippenbau, der 2013 eingeweiht wurde, verbunden ist. Rund 1,35Millionen Euro wird das kosten.

Doch für die Bauzeit müssen 33Kinder in ein anderes Domizil umziehen. Das Bürgerheim in Naundorf hat als Interimslösung bereits Erfahrungen, kamen doch hier vor einigen Jahren die Kinder der dortigen Kita unter. Nun bietet es den Niederbobritzschern Platz, bis im März 2020, so die Planung, der Neubau vollendet ist.

Inmitten des Umzugsdurcheinanders stehen Kita-Leiterin Antje Huyer und ihre Stellvertreterin Andrea Pfeifer. Sie blicken auf den großen Container im Hof. "Der ist schon zum zweiten Mal heute voll geworden", sagt Antje Huyer. Man habe sehr genau geschaut, was alles in die Naundorfer Unterkunft mitkommen soll und was nicht. Vor allem Letzteres ist eine ganze Menge, weshalb die Mitarbeiter vom Bauhof der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf schon den dritten Container ordern. Manches kommt nach Naundorf, anderes wird in einem Zwischenlager untergebracht. Trotz allem freut man sich auf die kommenden Monate. "In Naundorf haben wir eine hübsche Unterkunft", so Antje Huyer. "Den Kindern wird es dort richtig gut gehen. Es gibt einen schönen Garten, und mit der Kita Naundorf werden wir gemeinsame Waldtage veranstalten."

Ganz einfach wird es aber vor allem für die Eltern nicht werden. Die Krippenkinder und die Dreijährigen bleiben in der "Sonnenkäfer"-Kita, alle anderen haben nun einen langen Anfahrtsweg. "Uns ist klar, das wird eine Umstellung", so die Kita-Leiterin, die ihr Büro auch nach Naundorf verlegt, doch immer wieder in Niederbobritzsch vor Ort sein wird. "Aber die Gemeinde hilft sehr großzügig." Etwa mit einem Shuttle-Bus, der jeden Tag 8 Uhr von der alten Kita nach Naundorf fährt, begleitet von einer pädagogischen Fachkraft. Auch gibt es das Angebot, drei Monatsbeiträge während der Bauzeit erlassen zu bekommen.

Der Umzug wird über das Wochenende hinweg geschehen. Ab Montag räumen Erzieher und Eltern gemeinsam die neue Behausung der Sonnenkäfer im Bürgerheim ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...