Sparte "Waldfrieden" im Bundesfinale

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Freiberger Kleingartenanlage "Waldfrieden" gehört zu den 22 Finalisten des Bundeswettbewerbs "Gärten im Städtebau". Eine Jury hat die 154 Parzellen an der Brückenstraße am Sonntag besichtigt und bewertet. Der Verein unter Vorsitz von Sven Halfter hatte sich im Vorjahr im Landeswettbewerb durchgesetzt und für das Bundesfinale unter dem Motto "Kleingärten: Stadtgrün trifft Ernteglück" qualifiziert. Wie Bianca Gothe als Geschäftsführerin des Regionalverbandes der Freiberger Gartenfreunde einschätzte, ist das der bislang größte Erfolg innerhalb des Verbandes, dem 117 Kleingärtnervereine mit 5378 Parzellen und etwa 4900 Mitgliedern im Raum Freiberg und Flöha angehörten. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde legt den Fokus dieses Jahr unter anderem auf Umwelt- und Naturschutz sowie bürgerschaftliches Engagement. Die Preise werden am 19. November 2022 in Berlin verliehen. Der Bundeswettbewerb "Gärten im Städtebau" ist Deutschlands wichtigster Ideenwettbewerb zur urbanen Gartenkultur. (jan)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.