Stadt wird zur offenen Galerie

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Das Bündnis "Freiberg für alle" verwandelt die Stadt in eine offene Galerie. Unter dem Motto "Kunst sei Dank!" startet laut den Initiatoren am 26. Mai gemeinsam mit der Freiberger Filiale der Deutschen Bank, dem Freiberger Kunstverein, der Initiative "Kunst in Freiberg" und weiteren freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern eine Aktion, die vieles verbindet: ein Kunsterlebnis im öffentlichen Raum, Unterstützung für Handel und Gastronomie vor Ort und ein Danke an die Menschen, die in der Corona-Pandemie Besonderes für die Gesellschaft leisten. Rund 30 Künstler haben Gemälde, Drucke, Fotos, Keramiken, Filzwerke und Skulpturen zur Verfügung gestellt - insgesamt rund 130 Werke. (bk)

www.kunstseidank.com

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €