Sterntour kommt bei Wanderern an

Mehr als 100 Teilnehmer beschließen Wanderjahr in Frauenstein

Frauenstein.

Zur 5. Frauensteiner Sternwanderung haben sich am Sonntag insgesamt 104 Teilnehmer in den Stadtteilen getroffen und bei unterschiedlich langen Touren die Umgebung erkundet. Herbstliches Wetter begleitete die Wanderfreunde, die schon um 8 Uhr in Frauenstein zur 16-Kilometer-Runde aufbrachen. Eine halbe Stunde später starteten in Nassau Wanderer, die sich im Gimmlitztal mit den Frauensteinern trafen. Dann ging es gemeinsam das Gimmlitztal hinauf bis zur Weicheltmühle. Gern hätten sie dort das Mühlrad in Bewegung gesehen, aber Fehlanzeige. Die einstige Gaststätte ist nicht mehr geöffnet. Quelle der Bobritzsch, Bergbauhalde und das Modell eines Pferdegöpels waren die nächsten Ziele, bevor es nach Frauenstein weiterging. Dort kümmerte sich die Feuerwehr um die Versorgung der Wanderer. Hinzu kamen nun auch jene Teilnehmer, die in Burkersdorf losgewandert waren, mit den Nassauern und den Wanderern der "großen Sternrunde". Nach der Mittagspause brachte ein vom Reisedienst aus Nassau gesponserter Bus die Teilnehmer an ihre Startpunkte zurück. Die 24-Kilometer-Wanderer brachen dann zur zweiten Runde auf und erreichten gegen 15 Uhr wieder ihr Ziel. 17 Wanderer, darunter 6Kinder, absolvierten somit die "große Sternrunde". Das Startgeld wird wie immer in den Pflegetopf für die Wanderwege des Fördervereins Stadtentwicklung Frauenstein fließen. 2020 wird die Sternwanderung in Reichenau ihren Zielpunkt haben, dann aber schon am 18. Oktober als Starttermin der sächsischen Herbstferien. (ar)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...