Störenfried kommt in Polizeigewahrsam

Freiberg.

Wegen eines 30-jährigen Störenfrieds sind Beamte des Freiberger Polizeireviers in der Nacht zum Donnerstag zweimal ausgerückt. Der alkoholisierte Mann musste die Nacht letztlich im Polizeigewahrsam verbringen. Zunächst waren die Beamten in die Körnerstraße gerufen worden, weil ein Mann dort gegen Autos getreten habe. Beschädigte Fahrzeuge wurden nicht festgestellt. In der unweit entfernten Humboldtstraße konnten die Beamten dann den mutmaßlichen Verursacher stellen. Er erhielt einen Platzverweis. Etwa eine Stunde später rückte die Polizei erneut in die Humboldtstraße aus. Der 30-Jährige hatte den mehrfach erteilten Platzverweis nicht befolgt und musste nunmehr in Gewahrsam. (bk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.