Straßenbau in Mulda geht weiter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mulda.

Seit einem Jahr werden mehrere Bauwerke an der Chemnitzer Straße (S 210) in Mulda erneuert. Am Zethaubach erfolgen gerade Restarbeiten an der Brücke. Das teilte das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf Anfrage mit. Zudem wird in Regie der Kommune der Gehweg gebaut. Bis zum Bauende wird der Verkehr laut Lasuv halbseitig mit Ampel geregelt. Am Helbigsdorfer Bach sollen die Arbeiten nach Ostern wieder aufgenommen werden. "Wir gehen weiter von einer Fertigstellung im zweiten Quartal aus", so Lasuv-Mitarbeiterin Rosalie Stephan. "Die Kosten belaufen sich weiterhin auf rund 1,2 Millionen Euro und werden vom Freistaat getragen." Die Gemeinde sei mit rund 22.000 Euro beteiligt, der Wasserzweckverband Freiberg mit rund 138.000 Euro. (hh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.