Superintendentur - Loderstädt tritt Posten nicht an

Freiberg.

Aus persönlichen Gründen tritt der am 7. Mai zum neuen Superintendenten der Kirchenbezirks Freiberg gewählte, bisherige Annaberger Pfarrer Carsten Loder-städt sein neues Amt nicht an. Das hat Dompfarrer Urs Ebenauer mitgeteilt. "Die Stelle des Superintendenten verbunden mit der ersten Pfarrstelle am Dom ,St. Marien' Freiberg bleibt dadurch bis zu einer Wahl einer anderen Person unbesetzt", erläuterte Ebenauer. Ein Superintendent leitet die Verwaltung eines Kirchenbezirks der Evangelisch-lutherischen Landeskirche. Der Kirchenbezirk Freiberg umfasst 40 Kirchgemeinden in den Altkreisen Freiberg, Freital und Dippoldiswalde mit insgesamt mehr als 40.000 Mitgliedern. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...