SWG verwaltet auch Sparkassen-Objekte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Zusätzlich zu ihren eigenen Objekten übernimmt die Städtische Wohnungsgesellschaft Freiberg (SWG) auch das Immobilienmanagement für Objekte anderer Eigentümer. Dazu gehören jetzt auch Immobilien der Sparkasse Mittelsachsen, teilt SWG-Vorstand Tom-Hendrik Runge mit. Die Sparkasse hat demnach ihr Wohnportfolio erweitert und die SWG mit der Verwaltung beauftragt. Insgesamt verwalte die SWG jetzt 288 Wohnungen, 115 Gewerbe und 504 Stellplätze aus dem Bestand der Sparkasse in ganz Mittelsachsen. Dazu kommen 92 Wohnungen, 14 Gewerbe und vier Stellplätze, die sie für andere Kunden betreut. Runge: "Die Verwaltung von Immobilien ist ein komplexes Geschäft, bei dem es nicht nur um Gebäude, sondern vor allem auch um die Menschen geht, die diese Objekte nutzen: als Mieter, Pächter oder Bewohner. Die Städtische Wohnungsgesellschaft Freiberg kennt sich damit bestens aus, zu ihren eigenen Objekten zählen über 5300 Wohnungen sowie 87 Gewerbeflächen." (bk)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.