Trotz Homeschooling müssen Eltern das Schülerticket bezahlen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Mutter fordert den Elternanteil für die Coronapause anteilig zurück. Kein Einzelfall: 144 Eltern haben sich bislang beim Zweckverband VMS beschwert, davon 43 aus Mittelsachsen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Zeitungss
    01.07.2020

    Der Vergleich mit dem VVO, blickt da zufällig einmal wieder die Kleinstaaterei durch? Der Erhalt von Posten und Pöstchen hat eben seinen Preis, fällt allerdings erst auf, wenn man persönlich betroffen ist. Was ist nur aus Herrn Duligs Idee geworden ???

  • 6
    1
    Evilin84
    01.07.2020

    Wie schafft es dann bloß der VVO eine Sommer-Dankeschön Aktion für Jobticket und Abokunden zu finanzieren? Kundenbindung ist nicht ganz so die Sache des hiesigen Verkehrsverbundes? Aber wer halt auch noch jährlich 12 einzelne Papiertickets fürs Abo versendet...