Über 400 Azubis im Landkreis geprüft

Freiberg.

Die Industrie- und Handelskammer Mittelsachsen hat nach den in der vergangenen Woche bundeseinheitlich absolvierten schriftlichen Abschlussprüfungen ein positives Fazit gezogen. Nach den Worten von Geschäftsführerin Annette Schwandtke haben über 400 Auszubildende aus dem Landkreis ihr Wissen unter Beweis gestellt. Während in der ersten Wochenhälfte die Prüfungen für die gewerblich-technischen Berufe anstanden, zeigte am Donnerstag und Freitag der kaufmännische Nachwuchs sein Können auf dem Papier. Eine besondere Herausforderung seien dabei die Hygiene- und Verfahrensvorgaben gewesen. Ganz geschafft hätten es die Auszubildenden noch nicht. Bis Ende August 2020 folgten noch die praktischen und mündlichen Prüfungen. Das Ausbildungsjahr werde damit planmäßig beendet. (jan)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.