Urlaubsfeeling in den Dresdner Messehallen

Auf der Reisemesse werden an diesem Wochenende mehr als 400 Aussteller erwartet - mit zwei Premieren: Das Erzgebirge stellt sich erstmals als Welterberegion vor und Aktivreisender Frank Schulz feiert Jubiläum.

Dresden.

Kurztrip, Rundreise, Naturcamping oder Aktivurlaub - die Reisemesse in Dresden hat für die Ferienplanung einiges zu bieten. Erstmals präsentiert sich in den Messehallen im Ostragehege vom heutigen Freitag bis Sonntag der Tourismusverband Erzgebirge als Welterberegion.

Und das laut stellvertretendem Geschäftsführer Karsten Gräning nicht nur mit neuen Prospekten, sondern auch mit Wanderangeboten und verschiedenen Vorträgen über das Erzgebirge. Mit einer Ausstellungsfläche von 120 Quadratmetern und 22 regionalen Anbietern gehört die Erzgebirgsregion zu den größten Ausstellern in der Deutschland-Halle.

Eine Premiere der anderen Art feiert Spezialreiseveranstalter Frank Schulz auf der Messe. Seit 30 Jahren lädt er Weltenbummler und Sportler zu Touren ein. Führten seine Reisen anfangs noch in fünf Länder, so sind es heute mehr als 100 auf fünf Kontinenten. Fast 70.000 Menschen hat er so in drei Jahrzehnten in die Ferne, aber auch zu näheren Zielen geführt. Mit Kooperationspartnern bietet Schulz zudem Ski- und Laufreisen zu vielen Zielen in der Welt an. Im aktuellen Programm sind es genau 65. "Zulauf haben in den vergangenen Jahren vor allem die Reisen nach Russland bekommen", sagt Schulz. Gefragt seien Fahrten mit der Transsibirischen Eisenbahn genauso wie Wandertouren, Berg- und Vulkanbesteigungen im Kaukasus und auf Kamtschatka, aber auch Kajaktouren und Eistrekking auf dem Baikalsee.

Neu sind im März und April Reisen zu den Rentiernomaden am Polarkreis. Aktiv unterwegs heißt für Reisefreak Schulz auch, neugierig auf andere Kulturen und Lebenskonzepte zu sein. Zur Messe werden 60 Reiseleiter erwartet, die mit auf die Urlaubserlebnisse einstimmen. Zu jeder vollen Stunde hat Schulz mit seinem Team jeweils sechs halbstündliche Vorträge geplant. Und Frank Schulz will mit seinen Gästen bildlich einmal um die Welt reisen.

Neben dem Erzgebirge und Frank Schulz werden nach Angaben von Ines Kurze vom Messeveranstalter Ortec mehr als 400 Aussteller in den Messehallen erwartet. Auch für Freunde von Camping und Caravan gibt es spezielle Angebote. In der Halle 1 finden sie die neuesten Trends für den mobilen Urlaub.

Ein weiterer Schwerpunkt macht mit Zielen in den östlichen Nachbarländern bekannt. Erwartet werden mehr als 50 Anbieter aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Bulgarien, Rumänien, Georgien und Russland. Aber auch über die Naturwunder in Kanada und Alaska können sich Besucher bei einer Spezial-Ausstellung informieren. Ein Pluspunkt für alle Kanada-Fans: Ab diesem Jahr gibt es neue Kanada-Direktflüge ab Frankfurt und Prag.

Informationen: Die Reisemesse im Dresdner Ostragehege ist vom 31. Januar bis zum 2. Februar täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 9 Euro (ermäßigt 7 Euro, Senioren am Freitag 6 Euro, für Kinder unter 15 Jahren ist der Eintritt in Begleitung Erwachsener frei). www.reisemesse-dresden.de


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.