Vertreter können bei Brand auch Einsatz leiten

Neuer Kreisbrandmeister noch in Ausbildung - Landrat lobt Feuerwehren

Freiberg.

Acht ehrenamtliche Vize-Kreisbrandmeister hat der Kreistag für zwei Jahre bestellt: Steffen Kräher, Wolfgang Störr, Nobert Fiedler, Steffen Schneider, Peter Schindler, Michael Bergt, Kay Müller und Silvio Boenke. Zu ihren Aufgaben gehört die Beratung der örtlichen Einsatzleitungen, gegebenenfalls können sie den Einsatz auch selbst leiten. Außerdem überprüfen sie Ausrüstung, den Leistungsstand und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren.

"Aufgrund der Größe Mittelsachsens ist es erforderlich, mehrere Vertreter zu berufen", erklärt der zweite Beigeordnete Jörg Höllmüller. In Mittelsachsen sind rund 5000 aktive Brandschützer in 50 freiwilligen Feuerwehren organisiert.

In der jüngsten Sitzung des Kreistages am Mittwoch in Freiberg würdigte Landrat Matthias Damm (CDU) das große ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute, die einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisteten. Damm: "Oft unterschätzt man die vielen Stunden der Ausbildung, die Übungen, die Bereitschaftsdienste und die wichtige Unterstützung der Familien und der Angehörigen."

Offiziell abberufen wurde im Kreistag zudem der bisherige hauptamtliche Kreisbrandmeister Gerald Nepp (Foto), der bereits im Mai verabschiedet worden war. Fast 30Jahre war Nepp in der Verantwortung in verschiedenen Positionen im Landkreis, zunächst als Kreisbrandmeister im Altkreis Freiberg und seit 2012 im Landkreis Mittelsachsen. "Das Wohl der Wehren und das Verständnis für das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden hatte er immer im Sinn", so Landrat Damm.

Nepps Nachfolger als Kreisbrandmeister soll im kommenden Jahr berufen werden. Nach Angaben von Matthias Damm ist eine hausinterne Besetzung vorgesehen. Der künftige Kreisbrandmeister absolviere gerade eine Ausbildung zum höheren Dienst. Der Landrat verriet noch keine Details, sprach aber von einem engagierten Feuerwehrmann. Zuvor sei eine öffentliche Ausschreibung nicht erfolgreich gewesen, erklärte der CDU-Verwaltungschef im Kreistag. (hh/grit)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...