Wie es Freiberg schafft, Flüchtlinge zu integrieren

Vor fünf Jahren war Ausnahmezustand in Deutschland. In der Nacht zum 5. September 2015 entschied die Bundesregierung, die Grenze für Flüchtlinge von der Balkanroute offen zu halten. Allein an jenem Wochenende kamen Tausende, die Republik veränderte sich. Was machte das mit einer Kleinstadt in Sachsen?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    6
    markushnl
    06.09.2020

    Schön, dass es Initiativen wie diese gibt, die versuchen Dinge positiv zu sehen und ihren Teil beitragen wollen zu einem konstruktiven Miteinander.