Wintersport noch bedingt möglich

In Holzhau ist der Lift weiter in Betrieb

Neuhausen/Holzhau/Nassau.

Regen, Schneeregen und Plusgrade haben in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass sich die Wintersportbedingungen in der Region weiter verschlechtert haben. In einigen Orten des Erzgebirges ist Skisport gar nicht mehr möglich. So ließen die Loipen in Sayda keinen Langlauf mehr zu, wie Mirko Schubert vom Bürgerbüro informierte.

In Holzhau sind die Höhenloipe und die beleuchtete Loipe im Skistadion noch befahrbar. Die Pisten sind in einem guten Zustand, teilt das Fremdenverkehrsamt mit. Der Lift sei in Betrieb und das Rodeln an der Bergstraße weiterhin möglich.

In Nassau sind die Loipen dagegen nicht gespurt, Skibetrieb sei individuell möglich, teilte Frieder Göhler vom Heimatverein mit. Gleiches trifft auf das Skigebiet Hermsdorf zu.

Im Skigebiet Neuhausen/Seiffen ist die Schwartenbergloipe bedingt befahrbar, während die Ortsloipe im Spielzeugdorf nicht mehr zu benutzen ist. Die Loipe der Sportwelt Preußler und der Anschluss nach Kliny sind gespurt. Die Eisbahn der Sportwelt ist geöffnet, ebenso der Kinderskilift.

Der Lift am Reicheltberg in Seiffen ist geschlossen, teilte die Tourist-Information des Spielzeugdorfes mit. (gel)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.