"Wir überprüfen alle Bäume am Straßenrand"

Fremde Menschen ansprechen und fragen, was sie da tun, das gehört sich eigentlich nicht. "Freie Presse" macht es trotzdem. Heute: Ulf Jochmann, Baumkontrolleur an der Bundesstraße 173.

Freie Presse: Was machen Sie denn da?

Ulf Jochmann: Ich kontrolliere die Bäume entlang der B 173 zwischen Memmendorf und Oberschöna.


Weil da ab und zu welche verschwinden?

Nein, weil die Bäume regelmäßig auf Verkehrssicherheit überprüft werden müssen. Es kann ja sein, dass Äste nur noch lose an Bäumen hängen und auf die Straße zu stürzen drohen. Das soll verhindert werden, deshalb überprüfen wir alle Bäume am Straßenrand.

Da haben Sie aktuell bestimmt viele gefährliche Stellen entdeckt, wo es doch in den vergangenen Wochen so oft gestürmt hat ...

Nein, so schlimm ist es eigentlich nicht. Die schlimmsten Schäden, also umgestürzte Bäume zum Beispiel, wurden ja direkt nach dem Sturm beseitigt. Ich bin seit einigen Tagen entlang der B 173 zwischen Niederschöna und Oederan unterwegs. Es gab eigentlich nur einen Baum in der Nähe von Niederschöna, der tatsächlich umzustürzen drohte. Dort musste dann schnell gehandelt werden.

Was ist das eigentlich für ein Computer, den Sie da umhängen haben?

Mit diesem Gerät erfasse ich jeden einzelnen Baum entlang der Strecke. Und jeder Baum bekommt auch eine eigene Datei angelegt, in der ich seinen Zustand dokumentiere und seine Maße eingebe. Dazu gebe ich eventuelle Schäden an und empfehle dementsprechend Maßnahmen, die ergriffen werden müssen - mal muss das sehr schnell gehen, mal hat es noch ein wenig Zeit.

Wer ist Ihr Auftraggeber?

Die Straßenmeisterei Freiberg. In deren Auftrag sind wir unterwegs. Ich selbst stamme aus Stollberg und arbeite für die Baumpflegefirma Richter in Neukirchen bei Chemnitz, sie hat den Auftrag erhalten.

Nach den Stürmen der vergangenen Wochen haben Sie und Ihre Kollegen aktuell doch alle Hände voll zu tun, oder?

Das stimmt - es liegt aber nicht nur an den Sturmschäden. Generell haben wir immer viel Arbeit mit der Baumpflege und der Bestandserhebung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...