Wirtin nach Einbruch in Freiberger Schützenhaus: Nach dem Schreck kam die Wut

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Vorfall, bei dem die Einbrecher erst einmal Fritteuse und Elektrogrill anwarfen, stellt die Gastwirtin vor viele Fragen. Eine davon: Wer tut so etwas?


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    5
    Rstfg
    20.04.2021

    Eigentlich kein Wunder, daß so etwas passiert, wenn man die Vorkommnisse gestern in Freiberg mit Abstand betrachtet. Da legt sich eine Familie mit Kinderwagen mit der Polizei an und provoziert dann auch noch mit sinnlosen Fragen die Polizei. Da stellt sich ein Muskelprotz provokatorisch gegen die Staatsmacht, hoffentlich kommt da eine entsprechende Gegenmaßnahme, die empfindlich wirkt. So kann es doch nicht weitergehen oder siehe Vorkommnis Schützenhaus.

  • 3
    38
    Pixelghost
    19.04.2021

    „Auf dem Tresen Fußabdrücke der Täter...“

    Die Täter haben wohl die Schuhe und die Socken ausgezogen?