Wohnwagen geborgen

In Conradsdorf hat gestern eine Scheune gebrannt. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehren hat den Schaden begrenzt.

Conradsdorf.

Ein Scheunenbrand an der Alten Dresdner Straße in Conradsdorf hat am Sonntag kurz vor 14 Uhr einen Feuerwehr-Großeinsatz in dem Ortsteil von Halsbrücke ausgelöst. Nach Angaben der Einsatzleitung waren 46 Kameraden mit sieben Fahrzeugen von den Feuerwehren Conradsdorf/Falkenau/ Tuttendorf, Halsbrücke und Krummenhennersdorf zu dem Dreiseitenhof geeilt. Es gelang ihnen, das Feuer schnell zu löschen. Zudem bargen die Einsatzkräfte noch einen Wohnanhänger und einen Traktor aus der Scheune.

Die Einsatzkräfte mussten für den Löschangriff etwa 1500 Meter Schlauch ausrollen - für die Wasserversorgung wurde sowohl ein Hydrant als auch die Freiberger Mulde angezapft. Personen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Das gegenüber der Scheune befindliche Wohnhaus wurde dank des schnellen Eingreifens der Wehrleute nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Der medizinische Rettungsdienst war mit vor Ort, um die Einsatzstelle abzusichern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gestern Abend konnten die Beamten aber weder Angaben zur Brandursache noch zur Schadenshöhe machen. Die Alte Dresdner Straße musste für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...