Zehn Jahre Mittelsachsen: Empfang des Ehrenamtes

350 Frauen und Männer erhielten ein Dankeschön des Landrates. Sie stehen stellvertretend für mehrere Tausend Engagierte.

Freiberg.

Bei ehrenamtlich engagierten Mittelsachsen hat sich Landrat Matthias Damm (CDU) gestern Abend mit einem Empfang bedankt. Rund 350 Einwohner waren der Einladung gefolgt. Kommunen, Vereine und Verbände hatten sie vorgeschlagen. "Es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, der nicht durch eine ehrenamtliche Arbeit und von besonders engagierten Menschen belebt wird", so Landrat Damm. Die Anwesenden stünden stellvertretend für die mehreren Tausend Bürger im Landkreis, die freiwillig und unentgeltlich für die Gesellschaft arbeiten, sich für andere Einwohner einsetzen, die Natur schützen oder Traditionen bewahren.

Auch die Staatssekretärin im Sächsischen Sozialministerium, Regina Kraushaar, sprach ihren Dank und Anerkennung für das ehrenamtliche Handeln aus. Matthias Damm ging in seinem Grußwort auf die Auswirkungen des demografischen Wandels ein, die auch das Ehrenamt treffe. "An dieser Stelle sei Ihnen daher auch gedankt für Ihr Handeln, für Ihre Vorbildwirkung. Sie dokumentieren, was man auch im Ehrenamt erreichen kann und motivieren vielleicht den einen oder anderen, sich einzubringen", sagte der mittelsächsische Kreischef. Die Palette der Möglichkeiten dafür sei sehr groß, und jeder würde eine Nische finden.

Umrahmt wurde der Abend mit einem bunten Programm, das durch den Mittelsächsischen Kultursommer, dem Friday Night Jazz Orchestra und den Seilspringern Saxon Kangaroos gestaltet und von Birgit Lehmann moderiert wurde. (bk)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...