Zehn Konzepte, fünf Preisträger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Neben dem lokalen Bündnis "Freiberg für alle" zählen vier weitere mittelsächsische Initiativen zu den Preisträgern des Wettbewerbs "#JetztLokalHandeln", der im Rahmen der Kampagne "So geht sächsisch" vom Freistaat Sachsen ausgelobt worden ist. Aus Mittelsachsen wurden insgesamt zehn Konzepte eingereicht. "Fünf Projekte hiervon wurden nach dem Ergebnis der Juryauswahl prämiert. Drei der Preisträger kommen jeweils aus Freiberg, Flöha und Döbeln. Darüber hinaus gehören zwei Projekte aus Mittweida zu den Gewinnern", teilt ein Sprecher der Staatskanzlei auf Anfrage mit. Insgesamt wurden 50 Gewinner mit jeweils 5000 Euro Preisgeld prämiert. Nicht darunter war jeweils ein Konzept aus Döbeln, Leisnig, Rochlitz, Flöha und Mittweida. "Freiberg für alle" hat mit dem Format "Kunst sei Dank" gewonnen, "Flöha erleben" mit einem Straßenfest in Flöha, das Unternehmen Cima mit einem Quartierbüro in Mittweida, die Volksbank Mittweida mit einem regionalen Warenregal sowie der Stadtwerbering Döbeln mit der Döbelner Cocktailnacht. (cor)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.