Zirkus zum Kindertag im Schlosshof

Eine Überraschung hat sich das Theater Freiberg für den 1. Juni einfallen lassen. Der Förderverein klinkt sich auch ein.

Freiberg.

Endlich wieder richtiges Theater: Kleine Anfänge mit dem "Der kleine August" im Freiberger Schlosshof zum Internationalen Kindertag am 1. Juni kündigt das Mittelsächsische Theater an. Laut Sprecher Christoph Nieder wird es Open Air und mit viel Abstand untereinander geben: Am Pfingstmontag, 11 und 16 Uhr finden zwei Familien-Vorstellungen des Zirkusmärchens von Pavel Kohout statt.

"Behutsam, vorsichtig, mit praktischer Vernunft - nur so scheint Theater in diesen Zeiten möglich zu sein, in denen ein Virus den Verkehr der Menschen untereinander einschränkt", sagt Nieder. Auf behördliche Anordnung waren alle Vorstellungen für fast 70 Tage untersagt worden. "Wie sehr sich Publikum und Künstler gegenseitig vermissen, haben die kleinen Formate auf dem Marktplatz und im Internet gezeigt", so der Theatersprecher.

Premiere hatte das Stück, in dem Ralph Sählbrandt als tragikomischer Clown brilliert, 2017 auf der Seebühne in Kriebstein. 2018 war es auch auf dem Schlosshof in Freiberg zu sehen. Der Eintritt für die beiden Vorstellungen am Kindertag ist frei, die Kosten für die Theaterkarten übernimmt der Förderverein des Mittelsächsischen Theaters.

"Der kleine August" wird am 1. Juni, 11 und 16 Uhr im Schlosshof Freiberg gespielt. Die Vorstellung dauert etwa eine Stunde ohne Pause. Jeweils 100 Zählkarten (das sind kostenlose Tickets) gibt es ab sofort an der Theaterkasse im Freiberger Silbermannhaus; Einlass ist 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.