Zwei Leichen in Bungalow bei Flöha gefunden

Polizei geht von Suizid des Paars aus Offenbach bei Frankfurt am Main aus

Flöha.

Die beiden Toten, die am Freitagabend in einem Bungalow nahe der Gaststätte "Finkenmühle" zwischen Flöha und Braunsdorf von Polizeibeamten gefunden worden sind, stammen aus Offenbach bei Frankfurt (Main). Ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz hat entsprechende Recherchen der "Freien Presse" bestätigt. Die Polizei gehe von einem Suizid aus. Die Ermittlungen liefen aber noch. Nähere Angaben zu den Toten und ob diese Eigentümer des Bungalows waren, machte der Sprecher nicht.

Der Mann und die Frau waren in einem unwegsamen, steilen und bewaldeten Gartengrundstück am Kirchsteig entdeckt worden. Der Bungalow liegt etwa 500 Meter von der "Finkenmühle" entfernt - oberhalb der Zschopau. Lediglich ein aufgeflextes Edelstahltor deutete noch auf den Einsatz der Rettungskräfte hin. Unter Passanten war der aufsehenerregende Großeinsatz am Samstagnachmittag Gesprächsthema. Ein Anwohner berichtete, dass ein Hubschrauber etwa eine halbe Stunde förmlich über seinem Haus stand. Andere Anlieger hatten sich den Bungalow, eigenen Angaben zufolge, aus der Nähe angesehen. Demnach sei die Tür der Hütte wohl vom Öffnen mit einer Brechstange beschädigt gewesen. Die Türklinke wäre abgebrochen. Blaue Gummihandschuhe hätten auf dem Boden gelegen. Unterdessen kursierten in Flöha Gerüchte, dass auch ein Kind unter den Toten gewesen sei. Dies wies der Polizeisprecher schon am Samstag zurück: "Das ist total falsch."

Der Mann und die Frau galten als vermisst. Die Polizei hatte am Freitag mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften, mit Hubschrauber und Hunden nach ihnen gesucht. Zeitgleich wurde laut dem Polizeisprecher ein auf dem Wandererparkplatz an der Zschopau abgestelltes Auto, laut Augenzeugen mit Offenbacher Kennzeichen, entdeckt. Dieses soll dort bereits seit Tagen gestanden haben. Die freiwilligen Feuerwehren Flöha und Niederwiesa waren Flöhas Wehr- und Einsatzleiter Matthias Richter zufolge mit 21 Einsatzkräften von 18 bis gegen 22Uhr am Ort des Geschehens. Sie übernahmen die Bergung der beiden Toten. (mit fhh)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...