Zwei Männer im Zug festgenommen

Freiberg.

Beamte der Bundespolizei haben am Sonntagabend im Zug von Freiberg nach Chemnitz zwei Männer gestellt, die ohne gültigen Fahrschein unterwegs waren und zudem wegen weiterer Straftaten gesucht wurden. Bei der polizeilichen Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich um georgische Staatsangehörige (24, 34) handelt, die der Polizei bereits am 9. Mai wegen Eigentumsdelikten im Bereich Freiberg aufgefallen waren. Bei der Vernehmung gaben die Männer zu, zu Ostern als vermeintliche Touristen von Georgien nach Polen gereist zu sein. Etwa eine Woche später seien sie dann nach Deutschland gereist, um sich hier dauerhaft aufzuhalten. Gegen die Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise und des Aufenthaltes im Bundesgebiet eingeleitet, heißt es im Bericht der Bundespolizei. Über ihren Aufenthalt entscheide nun das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...