Zwei Mittelsachsen im Landesvorstand

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg/Dresden.

Zwei Mittelsachsen sind erneut in den neuen Landesvorstand der Sächsischen Union gewählt worden. 235 Delegierte waren dazu nach Dresden gekommen. Die CDU Mittelsachsen war als viertgrößter Kreisverband Sachsens mit 23 Delegierten vertreten. Staatsminister und Landtagsabgeordneter Thomas Schmidt und Landtagsabgeordnete Susan Leithoff wurden als mittelsächsische Beisitzer erneut in den Landesvorstand gewählt, heißt es in einer Pressemitteilung des CDU-Kreisverbandes. "Der neue Landesvorstand hat die Aufgabe, die richtigen Lehren aus den Ergebnissen der Bundestagswahl zu ziehen und fit zu machen für die Bürgermeister- und Landratswahlen 2022", erklärte CDU-Kreischef Sven Liebhauser. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.