Zwei Varianten für Neujahrsempfang

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Der Corona bedingt verschobene Neujahrsempfang der Stadt Freiberg ist nun für den 26.März angesetzt. Die Stadtverwaltung plant für das Ereignis, bei dem auch die Bürgerpreisträger ausgezeichnet werden, zwei Varianten: Falls eine Präsenzveranstaltung möglich sein wird, ist dafür die Nikolaikirche als Austragungsort vorgesehen. Falls wegen der Pandemie keine Präsenzveranstaltung möglich ist, findet der Neujahrsempfang digital statt. Der traditionelle Empfang ist ein Großereignis im Stadtleben, jährlich im Januar. 2021, im Zeichen des 500. Geburtsjahres von Moritz von Sachsen, verbindet OB Sven Krüger (parteilos) seine Ankündigung für den Termin im März mit dem Aufruf, Entscheidungen mit Weitblick zu treffen, dem Gegenüber mit Respekt und offenem Ohr zu begegnen, Bündnisse einzugehen und Kompromisse zu finden, um das Virus zu besiegen. "Das ist uns im letzten Jahr gelungen, das werden wir auch 2021 schaffen." ( grit)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.