118 Patienten in Kliniken behandelt

Corona: 12 Infizierte an Hochschule Mittweida

Mittweida.

Das Landratsamt hat am Montag weitere 47 neue Corona-Fälle in Mittelsachsen gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl seit März auf 3368. Sie verteilt sich auf den Altkreis Mittweida mit 1111, den Altkreis Döbeln mit 466 und den Altkreis Freiberg mit 1791 Fällen. In den mittelsächsischen Kliniken werden laut der Behörde derzeit 118 Patienten stationär behandelt, davon neun beatmet. Hochgerechnet gab es seit vergangenem Freitag 332 neue Fälle. Seit März stellte die Behörde 7950 Quarantänebescheide aus, 5522 Personen haben die Quarantäne wieder verlassen. Die Hochschule Mittweida vermeldete am Montag 12 Hochschulangehörige, die sich in den vergangenen 14 Tagen mit dem Coronavirus infizierten. 330 Hochschulangehörige dürfen aufgrund interner Regelungen oder externer Quarantäneanordnungen derzeit den Campus nicht betreten. Am Montag vor einer Woche waren es 336 Hochschulangehörige, die den Campus nicht betreten durften, und 13 Neuinfektionen innerhalb von 14 Tagen. (ug/jl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.