19-Jährige unsittlich berührt

Polizei kann 30-jährigen Tatverdächtigen stellen

Hainichen.

Eine junge Frau ist am Samstagabend gegen 21.10 Uhr in dem im Volksmund als Kirchenanlage bekannten Areal nahe der Hainichener Heinrich-Heine-Straße unsittlich berührt worden. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilt, wurde kurz darauf eine Fahndung eingeleitet. Polizeibeamte konnten im Anschluss einen 30-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Ein Zeuge hatte die Beamten verständigt, nachdem er mehrfach Hilferufe aus dem Park gehört hatte. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war ein Unbekannter der jungen Frau bis zu dem Gelände nahe der Kirche gefolgt. Dort ergriff er sie und berührte sie unsittlich. Als Zeugen hinzukamen, flüchtete der 30-Jährige und wurde kurz darauf von Polizisten in der Nähe des Bahnhofes gestellt. Die 19-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 30-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft aus der Polizeidienststelle entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung gegen den Mann dauern laut Polizei an.

Es werden weitere Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. (ule)

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...