24-Jähriger wegen Hehlerei verurteilt

Lichtenau/Chemnitz.

Ein mutmaßlicher Autodieb, der vor einer Woche bei einer Kontrolle an der Raststätte "Auerswalder Blick" an der Bundesautobahn 4 festgenommen worden war, ist jetzt in einem beschleunigten Verfahren vom Amtsgericht Chemnitz wegen Hehlerei zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Beamte der Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei hatten den 24-jährigen Ukrainer festgenommen, weil er im Besitz eines wenige Tage zuvor auf einem Parkplatz in Köln entwendeten Mazdas im Wert von etwa 25.000 Euro war, an dem sich niederländische Kennzeichen befanden. Ferner wurde dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen und eine Sperre für die Wiedererteilung des Führerscheins von neun Monaten ausgesprochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (bj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...