450 Unterschriften gegen Impfpflicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Gegen die Impfpflicht im Gesundheitswesen hat der mittelsächsische Landtagsabgeordnete und Kreisrat Rolf Weigand (AfD) am Mittwoch eine Petition gestartet. Nach seinen Informationen haben bisher 450 Personen unterschrieben. Landrat Matthias Damm (CDU) wird darin aufgefordert, auf Sanktionen gegenüber Ungeimpften zu verzichten. Zuvor hatten Ärzte die Sorge geäußert, dass sie ihre Praxen schließen oder Leistungen einschränken müssen. Wie die Behörden im Fall von nicht geimpftem Praxispersonal reagieren, ist noch unklar. Das Landratsamt verwies dazu auf den Freistaat. Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) hatte betont, die Versorgungssicherheit habe höchste Priorität. Zunächst solle es spezielle Angebote für Beschäftigte mit dem Impfstoff Novavax geben. Man stimme sich derzeit mit den Gesundheitsämtern ab. (eva)